mentale Geburtsnachsorge


Das Leben schreibt seine eignen Regeln. Und so geschieht es, dass auch die Schwangerschaft und die Geburt eines Kindes anders verlaufen, als wir es uns vorstellen. Ein freudiges Ereignis wird zur Belastung für Mutter und/oder Vater. Das Umfeld der Betroffenen erkennt diese Belastung oft nicht und reagiert mit Unverständnis. Sprüche wie "Hauptsache dem Kind geht es gut!"  oder "Ich weiß gar nicht, was du hast?! Es ist doch alles gut gegangen!" sind schnell gesagt, spenden jedoch keinen Trost!

 

Im Rahmen der mentalen Geburtsnachsorge gebe ich Frauen, aber auch betroffenen Vätern Zeit und Raum ihre belastenden Geburtserlebnisse zu verarbeiten, um eine ganzheitliche Aussöhnung mit dem Erlebten zu erreichen.  Nach belastenden Geburten können nicht nur körperliche Narben, wie nach einem Kaiserschnitt, zurückbleiben und zu Beschwerden führen. Auch seelische Narben in Form unerlöster Emotionen können das Leben und Erleben auf vielfältige Weise beeinflussen. Oftmals stehen diese unerlösten Emotionen für tiefer liegende Themen, die auf dem bisherigen Lebensweg noch nicht beachtet worden sind. Mit Hilfe verschiedener naturheilkundlicher Methoden arbeiten wir gemeinsam sowohl an den körperlichen, als auch an den seelischen Narben. Eine erste Entlastung bzgl. des Erlebten kann hiermit in den meisten Fällen erreicht werden. Desweiteren unterstütze ich Sie bei der Aktivierung der eigenen Selbstheilungskräfte und leite Sie, je nach individuellen Bedürfnissen, in der Pflege ihrer körperlichen Narben an.

Die ganzheitliche Aussöhnung mit einer belastenden Geburt braucht Zeit und Engagement, da meist ein Blick "hinter die Kulissen" notwendig ist. Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie wichtig es ist jemanden an seiner Seite zu wissen, der uns ein Stück auf unserem Weg begleitet. Gerne Begleite ich Sie auf Ihrem Weg.

 

In meinem Workshop "körperliche und seelische Narben aus Schwangerschaft und Geburt - Selbstheilungskräfte aktivieren" können Sie mehr über belastende Geburten, ihre Folgen und den Weg der Aussöhnung erfahren.

Gerne beantworte ich ihre Fragen auch telefonisch oder per E-Mail

 

 

!! Ich möchte an dieser Stelle darauf hinweisen das die "mentale Geburtsnachsorge" keiner Wochenbettbetreuung entspricht,

welche ausschließlich Hebammen und Gynäkologen vorbehalten ist !!