· 

Ganzheitlicher Kinderwunsch III : Warum will die Seele nicht kommen?

Die echte Auseinandersetzung mit unserer spirituellen Seite bringt uns in die Eigenverantwortung, Selbstermächtigung und ermöglicht einen ganzheitlichen Blick auf unser Leben. Der Kinderwunsch ist ein "willkommener Anlass" dafür. Denn häufig sind es die Ausnahmesituationen und Herausforderungen in unserem Leben, welche uns daran erinnern, dass es noch mehr geben muss als das was wir mit unseren Augen sehen und unseren Händen anfassen können. Der Druck, den der Kinderwunsch auslöst, kann durch die Bewusstwerdung unserer spirituellen Seite abgebaut und so neue Wege auf dem Weg zur Elternschaft beschritten werden! 


 

Warum will die Kinderseele nicht zu mir kommen?

Kinderwunschbegleitung in meiner Praxis ist sehr individuell und folgt keinem "Protokoll", das die meisten Paare aus der Kinderwunschklinik kennen. Trotzdem komme ich mit vielen Frauen oder Paaren irgendwann während der Behandlung an ein und denselben Punkt: "Warum stellt sich keine Schwangerschaft ein?" oder " Warum, will die Kinderseele nicht kommen?"

Ich stelle den Frauen an dieser Stelle häufig folgende Aufgabe: "Stellen Sie sich vor eine Seele zu sein, die auf diese Welt kommen möchte, um Erfahrungen zu machen. Sie schauen runter auf die Welt und überlegen, welches Paar wohl für eine Inkarnation geeignet wäre. Warum würde sich die Seele für Sie entscheiden? Und warum entscheidet sie sich gegen Sie?" Eine schwierige Frage? Die Frauen wissen in der Regel recht schnell eine Antwort. Es ist eine ehrliche Antwort, die verlangt sich mit sich selbst auseinanderzusetzten. Eine Antwort, welche Arbeit bedeutet und oft einen mentalen Prozess ins Rollen bringt, der uns wiederum die Chance zur Weiterentwicklung gibt.

Es sind Situationen, welche uns aus unserer Komfortzone locken. Die drohen uns durch die Finger zu rinnen. Und genau das kann der Kinderwunsch sein (im übrigen auch Schwangerschaft und Geburt!): Der Körper macht nicht das was er soll. Sogar bei top Eisprung und super Spermien kommt es nicht zur Befruchtung oder zur Einnistung - egal was wir unternehmen. An dieser Stelle dämmert es Manchen: "Da muss es irgendwie noch mehr geben...als Pimp my eggs und Spermatuning!" Der Beginn einer Reise zu uns selbst und zu unserer Vollkommenheit. 

 

Kinderwunsch und Spiritualität

Die spirituellen Thesen von Ruth Huber im Bezug auf das Thema Wiedergeburt und damit auch Kinderwunsch, Schwangerschaft und Elternschaft finde ich sehr spannend: Wir können das Rad aus Wiedergeburt und Tod verlassen.  Wir sind unsterblich - unsere Seele zumindest. Und die Seele inkarniert mit der Schwangerschaft bzw. Geburt. Durch den Liebesakt entsteht ein neuer Körper - ein Rohling so zu sagen. Der dann von einem geistigen Wesen bewohnt werden kann. Die Elternkörper, vor allem der der Frau wären damit nur Mittel zum Zweck. Es ist die Möglichkeit einem spirituellen Wesen, dass an sich in keinen materiellen Körper gegossen ist, einen ebensolchen zu geben. Und so diesem Wesen die Möglichkeit zu geben körperliche Erfahrungen, wie Schmerz, Mitgefühl oder ähnliches zu machen. Sehr nüchtern, ohne Rituale und Gottheiten, auf die wir uns hätten verlassen müssen! Wenn es mir als Betroffene oder Betroffener möglich ist mich auf diese Betrachtungsweise einzulassen, bekomme ich gleichzeitig die Möglichkeit meine immerwährende Gefühlsachterbahnfahrt aus Hoffen und Enttäuschen zu verlassen. Es geht lediglich darum bei sich selbst anzukommen. In die Eigenverantwortung zu gehen. Bewusstsein darüber zu entwickeln, was vor und nach dem Leben eigentlich passiert.

 

Über Selbstermächtigung und Egoansprüche

Vielleicht ist es das fehlende Wissen über oben beschriebene Zusammenhänge und die fehlende Anbindung an uns selbst, sowie die fehlende Ermächtigung über uns selbst, die dazu führt das bei manchen Paaren die Kinderwunschzeit zu einer Art Zerreißprobe wird. Sich wirklich ehrlich damit auseinander zu setzten, was man selber möchte. Sich damit auseinandersetzten was Geboren werden und Sterben eigentlich bedeutet. Was es heißt ein höheres Selbst zu haben. Sich von emotionalen Verstrickungen (erwähnt in Teil II dieser Blogserie) zu lösen. Selber Verantwortung zu übernehmen und seine Egoansprüche an Dinge oder andere Personen (geboren, wie ungeboren) zurück zu schrauben: "ICH möchte ein Kind haben!" "MIR fehlt etwas im Leben, also bekomme ICH ein Kind!" Da wird der Kinderwunsch und das Kind gerne mal vor den eigenen Karren gespannt. Nur lassen sich die Seelen nicht so einfach vor den Karren spannen. Man hat oder erzeugt höchstens Karma mit Ihnen. Genauso ist es im Übrigen auch, wenn wir bereits Kinder geboren haben. Ich persönlich habe, also besitze meine beiden Söhne nicht. Sondern ich begleite Sie bis ihr Körper erwachsen ist und wenn sie möchten auch darüber hinaus. Ihre Seele ist bereits erwachsen (Erinnerung: "Wir sind vollkommen") nur ihre körperlichen Voraussetzungen müssen sich noch entwickeln. Das kann man sehr gut beobachten, wenn ein Kind zum Beispiel sprechen lernt. Verstehen tut es unsere Sätze, Aufforderungen etc. schon sehr gut. Es ist nur noch nicht in der Lage seine Muskulatur so zu bewegen, dass ein passender Laut entsteht. 

  

Erfahrungen aus meiner Arbeit mit Kinderwunschpatientinnen/-paaren

Dieses Gedankenmodell kann ich mit einige Erfahrungen aus meiner Arbeit mit Kinderwunschpaaren füllen. Da gibt es die einen, welche nach einigen Behandlungen in der Kinderwunschklinik und mentaler Arbeit bei mir in der Praxis auf einmal ein "AHA-Erlebnis" haben. Sie ermächtigen sich selbst, spüren in sich hinein und folgen ihrer Inneren Weisheit. Oft werden diese Frauen danach schneller schwanger, als man gucken kann. Andere wiederum, bei denen bereits eine gute Anbindung an sich selbst besteht, haben im Laufe der Behandlung das subtile Gefühl, dass sich eine Seele ankündigt. Wie als ob diese schon über Ihnen schwebt. In diesem Fall kann es Sinn machen mit der Seele "in Kontakt" zu treten und zu fühlen, was noch fehlen könnte für eine Schwangerschaft. Man darf sich das weniger vorstellen, wie eine Stimme die zu einem spricht. Es ist eher ein subtiles stimmiges Gefühl, das frei von Angst, Egoansprüchen und gesellschaftlichen Zwängen ist. Man kann es auch als Innere Weisheit, Intuition oder Bauchgefühl beschreiben, das uns unseren Weg erkennen lässt. Und der ist wie immer individuell. Da kann die Reproduktionsmedizin im Übrigen eine wichtige Rolle spielen, weil die Frauen/ Paare merken, dass sie doch einen ICSI- oder IVF-Versuch wagen sollten. An dieser Stelle möchte ich erwähnen, dass ich der Reproduktionsmedizin nicht per se abgeneigt bin. Manchmal brauchen wir Hilfe auf dieser Ebene. Und mal angenommen die Seele tritt wirklich erst in den Körper ein, nach dem dieser sich angefangen hat zu entwickeln: Was sollte dann dagegen sprechen, der körperlichen Entwicklung mit Hilfe der Reproduktionsmedizin unter die Arme zu greifen?

Nach dem ich oben genannten Effekt bei mehreren Paaren beobachtet habe, konnte ich herausarbeiten, dass all diese Paare und Frauen eines gemeinsam hatten: Sie sind ihrer inneren Weisheit gefolgt und die Anbindung an sich selbst wieder aufleben lassen. Ich kann natürlich keine Garantie für eine Schwangerschaft geben. Aber ich kann sagen, dass dies ein wichtiger Baustein auf dem Weg zur Familie sein kann.

 

Der Kinderwunsch hat immer seine eigenen Regeln und ein besonders hohes Maß an Individualität.

Da werden eigene Grenzen überdacht und überschritten, Pläne über den Haufen geworfen, um es letztendlich anders kommen zu lassen, als gedacht. Den Blick auch durch die "spirituelle Brille" zu werfen, kann uns dabei helfen weiterzukommen. Ich kann nur empfehlen sich auf seinen persönlichen spirituellen Weg zu machen, denn...

  • ... mit Eigenverantwortung sich selbst gegenüber läuft man nicht mehr Gefahr, dass einfach mit einem geschieht!
  • ... mit der Anbindung an das höhere Selbst, dass auf subtile Art und Weise leitet, kann man einfacher die Herausforderungen des Lebens meistern!
  • ... mit dem Bewusstsein über die eigene Vollkommenheit kann das Leben auch vollkommen gestaltet werden!

 

So oder so ist die Arbeit auf der wirklich spirituellen Ebene eine bereichernde. Und dies im Rahmen der Kinderwunschzeit zu beginnen hat das Potenzial diese Zeit zu entlasten und sich nebenbei weiterzuentwickeln! 

 

 

Eure


Hier nochmal zum Nachlesen: Ruth Huber - Geistesschulung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0